Kryptosporidien

Sind einzellige Darmparasiten und treten  ca. am 3.–5. Tag nach der Geburt auf und verursachen starken Durchfall.

Die Kälber infizieren sich über sogenante Oozysten aus dem Kot. Diese können von Kälbern, Rinder oder Kühen stammen. Die Erreger sind sehr widerstandsfähig. Sie sterben erst bei 110 °C ab.
Die meisten Kryptosporidien werden von der Kuh um den Geburtstermin ausgeschieden.


Früher hat man die Kuh ca. eine Woche vor dem Geburtstermin mit  Kamala Fruchthaarpulver entwurmt. Nach der Arzneimittel-Novelle 1996 wurde aus Pharmainteressen die Verwendung untersagt. In vielen Betrieben wird es weiter verwendet, da es sich um ein rein  biologisches Produkt ohne Rückstände handelt. Es wird auch von Menschen verwendet. Kamala lähmt die Parasiten im Larvenstadium, sie lassen von der Darmwand ab und werden ausgeschieden.

Füttern Sie weiter Medo-Vit  mit um die Tiere zu stärken und wenn nötig als Zwischenmahlzeit Calf Start.
Eine Gabe von 5 ml Futteraroma  300 und 600 hat sich bewährt.